Alle unsere Hündinnen werden auf ALLE möglichen Erkrankungen der Rasse des Labradors getestet


Für Informationen zu Laboklin bitte klicken
Für Informationen zu Laboklin bitte klicken

Es gibt wohl kaum eine Rasse, die nicht irgendwelche gesundheitlichen Probleme hat. Bei meist größeren Rassen überwiegen die Skeletterkrankungen, wie z.B. Hüftgelenksdysplasie oder Ellenbogendysplasie, bei kleineren Rassen

eher die Patellaluxation.

Deshalb sollte jeder, der sich für eine Rasse interessiert, sich auch über rassespezifische Gesundheitsprobleme informieren, die in dieser eventuell auftreten können.


Hier eine kurze Einführung in die Genetik 


Kranke Welpen entstehen, wenn der Welpe von beiden Elterntieren (beide Träger des gleichen Krankheitssyndroms),


das jeweils kranke Allel geerbt hat.


Beispiel : 


Mutter PRA  Träger  ( N / PRA )


Vater PRA Träger  ( N / PRA ) 


FAZIT : Erblinden der Welpen in den ersten Wochen 



Aus diesem Grund ist eine Verpaarung von Träger-Hunden der gleichen Krankheitssyndrome verboten!



Somit sind symptomlose Genträger zur Zucht zugelassen, dürfen jedoch nur mit einem Partner verpaart werden, der genetisch frei ist von diesen Defekten, so dass definitiv keine kranken Tiere aus einer Verpaarung entstehen können.


Seitdem es diesen Test gibt kann verhindert werden, dass erkrankte Hunde geboren werden ohne dabei Hunde aus der Zuchtbasis zu verlieren, die andere positive Eigenschaften aufweisen und gesundheitliche Stärken in bisher nicht so elegant zu beherrschenden Erkrankungen aufweisen.


 


 


Ein gewissenhafter Züchter wird seine Zuchthunde diesem Gentest unterziehen um keine kranken Welpen zu riskieren!  



Beispiel :


Mutter PRA FREI (N /N)


Vater PRA Träger ( N/PRA)


Verpaarung erlaubt! 


 


50% genetisch gesunde Welpen und 50% genetische Träger-Welpen, aber 100% GESUNDE WELPEN!!!


Somit kommt durch die Verpaarung kein kranker Welpe auf die Welt.



Seitdem es diesen Test gibt kann verhindert werden, dass erkrankte Hunde geboren werden ohne dabei Hunde aus der Zuchtbasis zu verlieren, die andere positive Eigenschaften aufweisen und gesundheitliche Stärken in bisher nicht so elegant zu beherrschenden Erkrankungen aufweisen.


 


Ein gewissenhafter Züchter wird seine Zuchthunde diesen Gentests unterziehen um keine kranken Welpen zu riskieren!